• Peter Gwiazda

Andronike Roedel

Der Security-Development Nexus: Ressortübergreifende Strategien für eine kohärente Umsetzung der europäischen Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)

Andronike Roedel

Andronike Roedel

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2015
Projekt
Der Security-Development Nexus: Ressortübergreifende Strategien für eine kohärente Umsetzung der europäischen Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Andronike Roedel studierte Nahostwissenschaften in London und München und schloss ihr Studium mit einem Master of Science in «Middle East Politics» an der School of Oriental and African Studies (SOAS) ab. Berufserfahrungen sammelte sie im Deutschen Bundestag im Bereich Außen- und Sicherheitspolitik, im Bundesministerium der Verteidigung und bei einer international tätigen NGO in Tadschikistan. Weiterhin war sie als Reserveoffizier sowohl im Kommando Luftwaffe in Berlin als auch bei der Münchner Sicherheitskonferenz tätig. Während ihres Kollegjahres untersucht sie die Umsetzung der Leitlinien der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik im Rahmen der vernetzen Sicherheit.