Manuel Hartung

Demographic Changes - Challenges and Solutions

Manuel Hartung

Manuel Hartung

Fellowship
Zukunftsbrücke – Chinese-German Young Professional Campus
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
2016
Projekt
Demographic Changes - Challenges and Solutions
Beschreibung des Projektes

Manuel Hartung ist Teil eines Netzwerks von deutschen und chinesischen Nachwuchsführungskräften aller Sektoren, die zu einem intensiven Dialog sowie fachlicher und interkultureller Weiterbildung zusammenkommen. Die Zukunftsbrücke – Chinese-German Young Professional Campus findet im jährlichen Wechsel in China und Deutschland statt.

Kurzbiografie

Manuel J. Hartung ist seit Juli 2015 Leiter des Ressorts CHANCEN der ZEIT (Bildung – Wissenschaft – Karriere) und Herausgeber des zweimonatlich erscheinenden Studentenmagazins ZEIT CAMPUS. Nach seinem Abschluss an der Henri-Nannen-Schule fing Hartung 2004 als Redakteur und Reporter für das Ressort Chancen der ZEIT an. Er war einer der Gründer der ZEIT CAMPUS im Jahr 2006 und wurde ein Jahr später zum Chefredakteur ernannt. Von 2011 bis 2015 war Hartung Geschäftsführer von TEMPUS CORPORATE, das Unternehmen für Corporate Publishing des ZEIT-Verlags, das für seine Kunden – von Städten und Regionen über Stiftungen bis hin zu Unternehmen – Projekte in den Bereichen Print und Digital umsetzt. Er hat einen M.A. in Geschichte, Jura und Psychologie von der Universität Bonn sowie einen Master of Public Administration von der Harvard University und studierte außerdem an der New York University Geschichte. Er war McCloy Scholar und erhielt darüber hinaus Stipendien von der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Studienstiftung der Süddeutschen Zeitung. Außerdem unterrichtete er Journalismus an der Universität Göttingen und Führungskompetenzen an der Universität St. Gallen. Hartung veröffentlichte sechs Bücher. Sein neuestes Werk ist „Ressource Begabung – Wie kann Deutschland sein Potenzial besser nutzen?“ (Berlin University Press), das er zusammen mit Gerhard Roth herausgab.