• Peter Gwiazda

Janosch Klemm

Bildung in der Krise: Ansätze zu Bildungszugängen in humanitären Einsätzen

Janosch Klemm

Janosch Klemm

Fellowship
Mercator Kolleg für internationale Aufgaben
Zeitraum des Fellowships
2016
Projekt
Bildung in der Krise: Ansätze zu Bildungszugängen in humanitären Einsätzen
Beschreibung des Projektes

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben fördert jährlich 25 engagierte, deutschsprachige Hochschulabsolvent*innen aller Fachrichtungen und junge Berufstätige, die für unsere Welt von morgen Verantwortung übernehmen wollen. Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiat*innen in zwei bis drei internationalen Organisationen, in global tätigen Nichtregierungsorganisationen, Think Tanks oder Unternehmen. Eine von den Kollegiat*innen selbst entworfene praktische Fragestellung bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen weltweit. Seminare zu Themen internationalen Zusammenarbeit sowie Soft-Skills-Trainings runden das Programm ab.

Kurzbiografie

Janosch Klemm studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und International Economics an der Humboldt-Universität Berlin, dem King’s College London sowie den Universitäten in Warwick und Münster. Arbeitserfahrung sammelte er bei einer Strategieberatung für Nachhaltigkeit, einem Startup in Berlin und der Arbeitsstelle für literarische Museen in Marbach. Zuletzt war Janosch für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen in El Salvador, Pakistan und Rom tätig. Während seines Kollegjahrs arbeitet er zu Bildungszugängen in Krisengebieten mit besonderem Fokus auf die Frage, wie Bildung in Krisenreaktionsmechanismen integriert werden kann.