• Brigitte Kraemer © Stiftung Mercator

Klima 2020:
Wir wollen die Energiewende als Motor
für globalen Klimaschutz vorantreiben

Unser Ziel

Wir setzen uns dafür ein, die anthropogene Emission von im Kyoto-Protokoll eingeschlossenen Treibhausgasen in Deutschland um 40 Prozent bis 2020 und um mindestens 80 Prozent bis 2050 im Vergleich zu 1990 zu senken.

Deutschland steht als Industrieland in einer besonderen Verantwortung, Vorreiter bei der Verringerung von Treibhausgas-Emissionen zu sein, um den Klimawandel einzudämmen. Mit einer erfolgreichen Energiewende kann Deutschland zeigen, dass ökologische Nachhaltigkeit und ökonomische Wettbewerbsfähigkeit kein Widerspruch sind. Deshalb setzen wir uns für das Gelingen der Energiewende in Deutschland ein. WEITER


UNSER EXPERTE FÜR KLIMAWANDEL

LARS GROTEWOLD
Leiter Bereich Klimawandel

 

 

 

„Der Klimawandel geht nicht weg, wenn wir ihn ignorieren. Wir müssen schnell und umfänglich Treibhausgasemissionen reduzieren. Deutschland kann mit einer ökologisch und ökonomisch erfolgreichen Energiewende Vorreiter für globalen Klimaschutz sein.“

 

 

FOLGEN SIE LarsGrotewold AUF TWITTER



Neuigkeiten

EEG-Umlage steigt 2017 auf gut sieben Cent pro Kilowattstunde

Aktuelles

EEG-Umlage steigt 2017 auf gut sieben Cent pro Kilowattstunde

Hauptursache sind gesunkene Strompreise an der Börse, für Konsumenten muss sich daher nichts ändern. Das zeigt der EEG-Rechner von Agora Energiewende

Weiter

Briefing Paper NRW: Eine Industrieregion im Wandel

Neueste Publikation

Briefing Paper NRW: Eine Industrieregion im Wandel

Aus der Briefing-Reihe der Energy Transition Platform

Weiter

Klimafreundlicher Güterverkehr in Europa

Neuestes Projekt

Klimafreundlicher Güterverkehr in Europa

Der Güterverkehr in ganz Europa wächst deutlich. Wenn die Energiewende in Deutschland...

Weiter