Was war da los? Soziale Medien im Bundestagswahlkampf 2017

ProjektZentrum Berlin

Von: , bis: Fügen Sie den Termin Ihrem Kalender hinzu.

Veranstaltung auf Einladung der Stiftung Mercator

Am 24. September finden die Bundestagwahlen statt. Vor den Wahlen wurden viele Befürchtungen geäussert, dass Wähler in den sozialen Medien auf eine Weise beeinflusst werden, die der demokratischen Willensbildung schadet. Stichworte wie fake news, micro-targetting oder automatisierte Kampagnen durch BOTs machten die Runde. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns die Erfahrungen dieses Wahlkampfes zu diskutieren.

Democracy Reporting International hat die Dynamiken in den sozialen Medien während des Bundestagswahlkampfs beobachtet und analysiert und wird ihre Erkenntnisse vorstellen, ebenso wie andere Organisationen, die sich diesem Thema gewidmet haben. Wir wollen herausfinden, welche neuen Erkenntnisse wir in diesem Wahlkampf über die Rolle von sozialen Medien und online Debatten gewonnen haben und welche Schlüsse wir daraus für den demokratischen onlince Diskurs in Deutschland ziehen können.

Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie auch Erkenntnisse aus Ihrer Arbeit zu diesem Thema präsentieren wollen. Wir würden uns freuen, Sie am 21. September im ProjektZentrum Berlin am Hackeschen Markt zu begrüßen.

Projektmanager

 Gregor Darmer
Gregor Darmer
Kommunikationsmanager Politische Kommunikation
+49 30 2007457-58
tertbe.qnezre@fgvsghat-zrepngbe.qr

Wir empfehlen Ihnen