Side Event #COP23: The role of foundations in international climate action

Deutscher Pavillon, Bonn

Von: , bis: Fügen Sie den Termin Ihrem Kalender hinzu.

Öffentliche Veranstaltung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Stiftung Mercator

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist gemeinsam mit der Stiftung Mercator auf der Klimakonferenz COP 23 im Deutschen Pavillon vertreten. Im Rahmen eines offiziellen "Side-Event" am 16. November präsentieren die Stiftungen gemeinsam mit internationalen Partnerorganisationen ihre Beiträge und Strategien für mehr Klimaschutz und die Energiewende. Die Veranstaltung findet statt am 16.11. von 14.30 Uhr - 16.00 Uhr in der sogenannten „Bonn Zone“ in der Rheinaue statt. Teilnehmen können alle für die Bonn Zone registrierten TeilnehmerInnen. Das "Side Event" findet auf Englisch statt.

Vom 6. bis 17. November 2017 findet die Weltklimakonferenz COP 23 in Deutschland unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln statt. Rund 25.000 Diplomaten, Politiker und Vertreter der Zivilgesellschaft aus aller Welt werden sich in Bonn treffen, um Lösungen für den Klimaschutz zu vereinbaren.

Programm Side Event am 16. November, 14.30 - 16 Uhr im Deutschen Pavillon (Bonn Zone)

"The role of foundations in international climate action"

Die Rolle von Stiftungen im internationalen Klimaschutz und der globalen Energiewende: Welchen Beitrag können und werden Stiftungen leisten? Welche Strategien verfolgen sie? Welchen Herausforderungen begegnen sie?

14.30 – 15.15 Uhr Vorträge:

  • Michael Dittrich, DBU - Sustainable asset management in foundations – case study DBU 
  • Dr. Lars Grotewold, Stiftung Mercator – Foundations as convener – building bridges between the public sector, the private sector, and civil society
  • Enrique Konstantinidis/FARN; Krishan Dhawan/Shakti Foundation - Transnational action towards climate protection and global energy transition F20/ G20

15.15 – 16.00 Uhr Diskussion:

  • Michael Dittrich, DBU
  • Dr. Lars Grotewold, Stiftung Mercator 
  • Enrique Konstantinidis, FARN

Moderation: Stefan Schurig, Stiftung World Future Council

Informationen zum Programm und zu weiteren Veranstaltungen im Deutschen Pavillon finden Sie hier.

Projektmanager

 Philipp Wesemann
Philipp Wesemann
Projektmanager
+49 201 24522-702
cuvyvcc.jrfrznaa@fgvsghat-zrepngbe.qr