Mercator Salon: Erlebnisse und Reflexionen europäischer Migration. Ein Gespräch mit dem Exil Ensemble des Maxim Gorki Theaters

Essen

Von: , bis: Fügen Sie den Termin Ihrem Kalender hinzu.

Öffentliche Veranstaltung der Stiftung Mercator

Seit einigen Jahren bilden sich neue Herausforderungen, Themen und Diskurse ab, deren Bearbeitung zentral für die gemeinsame Gestaltung einer demokratischen Gesellschaft sind. 2016 gründete das Maxim Gorki Theater in Berlin mit Unterstützung der Stiftung Mercator ein Exil Ensemble bestehend aus sieben geflüchteten jungen Schauspieler*innen, die die Flüchtlingssituation in Deutschland mit dem Stück „Winterreise“ seismografisch erfassten und pointiert verarbeiteten.
 
Begleitend zur künstlerischen Theaterarbeit entstand ein facettenreiches Vermittlungsprogramm, welches Kinder und Jugendliche für eine Haltung innerhalb unserer interkulturellen Gesellschaft sensibilisiert.
 
Im Mittelpunkt des Salons werden die Theaterarbeit sowie vertiefende gesellschaftspolitische und bildungsorientierte Fragen stehen, die im Anschluss an das Gespräch mit den Akteuren aus dem Maxim Gorki Theater mit dem Publikum diskutiert werden können. Der Salon wird moderiert von Louis Klamroth.

Programm

Gespräch mit:

zwei Schauspielern des Exil Ensemble
 
Leonie Webb, Projektleitung Exil Ensemble
 
Janka Panskus, Leitung Vermittlungsprogramm Gorki 

Moderation:
 
Louis Klamroth, Journalist, Moderator (sein Polit-Talk "Klamroths Konter" (n-tv) erhielt jüngst den Deutschen Fernsehpreis) und Gründer der digitalen Diskussionsplattform "Diskutier Mit Mir"

Ablauf:
 
18:00 Uhr
Einlass
 
18:30 - 20:00 Uhr
Moderiertes Gespräch mit Publikumsdiskussion
 
20:00 Uhr
Umtrunk und Snack im Casino

Veranstaltungsort

Stiftung Mercator
Huyssenallee 40
45128 Essen
www.stiftung-mercator.de
Zur Anfahrtsbeschreibung klicken Sie bitte hier

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 3.12.2018 eine E-Mail. Bitte ändern Sie die generierte Betreffzeile nicht ab, damit Ihre Antwort automatisch zugeordnet werden kann.

Wir empfehlen Ihnen