Junge Kulturschaffende gründen neue Plattform in der Zukunftsakademie

W/R/L – WELT/RAUM/LABOR

Pressemitteilung

Bochum, 12.04.2016

Seit rund zwei Monaten trifft sich eine Gruppe junger Kulturschaffender aus Nordrhein-Westfalen in der Zukunftsakademie NRW, um eine neue Plattform zu gründen. Die Plattform soll die Perspektiven von jungen Menschen auf Kultureinrichtungen sichtbarer machen. Aus ihrer Sicht werden deren Perspektiven oft nicht mitgedacht, obwohl genau diese Besucher*innen und Kulturschaffenden für den Kulturbetrieb von morgen stehen. Diese Sicht teilen das Junge Schauspielhaus Bochum und die Zukunftsakademie, auf welche die Initiative zurückgeht: „Die Perspektiven jugendlicher Kulturschaffender sind enorm wichtig für die Zukunft unserer Kulturlandschaft und deshalb ein unverzichtbarer Strang innerhalb unserer Arbeit“, bekräftigt Zukunftsakademie-Geschäftsführer Timo Köster die Gründungsinitiative. „Besonders interessant für uns ist es, dass sich dieses inspirierende Netzwerk mit ästhetischen und künstlerischen Themenstellungen beschäftigt und dabei gleichzeitig auch die strukturellen Veränderungsprozesse in Kultureinrichtungen im Blick hat. Sie treten also für ganzheitliche Veränderungen ein: inhaltlich, strukturell und auch personell. In der Debatte um Vielfalt und Diversität im Kulturbetrieb sind junge Kulturschaffende eine ernstzunehmende Stimme, die aktiv in die Bearbeitung der vieldiskutierten Öffnungsprozesse miteinbezogen werden sollte.“

Erster konkreter Schritt der Initiator*innen ist die Gründung einer virtuellen Plattform in Form eines Blogs. Damit wollen sie den Austausch von Akteur*innen der Kulturlandschaft zur Rolle und Zukunft des Theaters befördern. „Uns geht es darum, unsere Standpunkte in einem partizipativen Prozess zu formulieren. Im zweiten Schritt werden wir auf Vertreter*innen von Kultureinrichtungen zugehen, um mit ihnen unsere Themen zu verhandeln“, so ein Gründungsmitglied des Netzwerks.

Die junge Plattform plant am 24.04.2016 von 15.00-18.00 Uhr im Rahmen des „Westwind Festival – Kinder und Jugendtheatertreffen NRW 2016“ in den Flottmann-Hallen in Herne ihren Gründungsakt. Dieser besteht aus einer partizipativen Installation, die zur Interaktion einlädt. Dabei werden sowohl junge Theatermacher*innen aus NRW als auch Vertreter*innen von Kultureinrichtungen adressiert. So soll nicht nur aktiv zum Beitritt des Netzwerks, sondern auch zur Mitwirkung an der Ausgestaltung des Blogs eingeladen werden.

Kontakt:
Guy Dermosessian
zuständiger Projektmanager
T 0234.911736.13, post@remove-this.zaknrw.de

Prasanna Oommen-Hirschberg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T 0234.911 736.17, M 0160.901 888 88, p.oommen@remove-this.zaknrw.de

Pressekontakt

 Cathrin Sengpiehl
Cathrin Sengpiehl
Kommunikationsmanagerin Presse
+49 201 24522-841
pngueva.fratcvruy@fgvsghat-zrepngbe.qr

Wir empfehlen Ihnen