Die Stiftung Mercator als Arbeitgeber

Wir bieten die Chance, in einer jungen Institution mit zu wachsen und die Umsetzung der strategischen Ziele mit zu prägen – ob als Mitarbeiter in unserem Haus, unseren Projekten oder Partnergesellschaften.

Als Arbeitgeber setzen wir uns für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein, u.a. mit flexiblen Arbeitszeiten, Home Office-Möglichkeiten*, einem Kita-Zuschuss** und einem Eltern-Kind-Zimmer in unserem Essener Haus. Den Gebrauch des ÖPNVs unterstützen wir mit einem Ticketzuschuss, das Mittagessen in unserer hauseigenen Kantine ist vergünstigt.

Uns ist es wichtig, dass wir partnerschaftlich arbeiten – mit unseren Partnern und miteinander. Regelmäßige Feedbackgespräche, und ein Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten stärken Vertrauen und Gemeinschaftsgefühl. Sie möchten an anspruchsvollen und spannenden Projekten mitwirken, haben Freude an der Arbeit im Team und wollen gemeinsam unsere Themen bewegen?

Bitte entnehmen Sie die Bewerbungsvoraussetzungen und -formalitäten der jeweiligen Ausschreibung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Jobs bei der Stiftung Mercator, in ihren Projekten und Partnergesellschaften

Position Kategorie Organisation Ort Bewerbungsfrist
Projektmanagerin/Projektmanager Zukunftslabor
Stelle aus Projekten Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen Bremen
Senior Berater/-in oder Projektleiter/-in
Stelle aus Projekten LEAD Mindsets & Capabilities GmbH Berlin
Projektmanager/in (m/w)
Stelle aus Partnergesellschaften Deutsch-Türkische Jugendbrücke Düsseldorf
Empfangsassistenz (m/w)
Stelle bei Stiftung Mercator Stiftung Mercator Berlin 06. Juli 2018
Business Development Manager/in
Stelle aus Partnergesellschaften Deutsch-Türkische Jugendbrücke gGmbH Düsseldorf 20. Juli 2018

Einblick in unsere Arbeit

Social Media-Element anzeigen (Mehr über Datenschutz und Social Media)

Begleiten Sie für einen Tag Philipp Wesemann, Projektmanager im Bereich Klimawandel, bei seiner Arbeit.

Mehr auf YouTube

*Praktikantinnen/en, Volontärinnen/e ausgeschlossen

**Studentinnen/en sind ausgenommen