Maissam Nimer

Zugang jugendlicher Flüchtlinge aus Syrien zu Sprachunterricht

Maissam Nimer

Maissam Nimer

Fellowship
IPC Fellowship
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
September 2018 - August 2019
Projekt
Zugang jugendlicher Flüchtlinge aus Syrien zu Sprachunterricht
Beschreibung des Projektes

Während die Ansiedlung syrischer Flüchtlinge in der Türkei zu einer längerfristigen Realität wird und die türkische Regierung weiterhin internationale Hilfen zum Aufbau eines Integrationssystems erhält, besteht das Ziel des Projekts darin, Empfehlungen darüber abzugeben, wie die Gestaltung, die Verfügbarkeit und der Zugang zu Sprachunterricht verbessert werden können. Durch die Untersuchung unterschiedlicher Erfahrungen jugendlicher Flüchtlinge, von strukturellen/institutionellen Unterschieden im Sprachunterricht und der Art, wie jugendliche Flüchtlinge mit diesen Systemen interagieren, sollen mit diesem Projekt Strategien entwickelt werden, um die Integration und Ansiedlung jugendlicher Flüchtlinge in ihrem Gastland zu erleichtern und weitere Migration zu verhindern.

Kurzbiografie

Maissam Nimer ist Soziologin mit den Forschungsschwerpunkten Migration, Bildung, Sprache sowie sozialer und geschlechtsspezifischer Ungleichheiten. Im Juli 2016 erlangte sie ihren Ph.D. an der Université Paris-Saclay. In ihrer Doktorarbeit untersuchte Nimer die Mechanismen sozialer und kultureller Selektion, welche die Ungleichheiten beim Zugang zu höherer Bildung im Libanon erklären. Derzeit forscht sie an der Koç-Universität in Istanbul zur Integration jugendlicher Flüchtlinge aus Syrien in der Türkei. Nimer hat einen M.Sc. von der London School of Economics und einen B.Sc. von der Amerikanischen Universität Beirut.