Banu Karaca

Türkische auswärtige Kulturpolitik am Scheideweg: Potenziale und Herausforderungen

Banu Karaca

Banu Karaca

Fellowship
IPC Fellowship
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
September 2017 - September 2018
Projekt
Türkische auswärtige Kulturpolitik am Scheideweg: Potenziale und Herausforderungen
Beschreibung des Projektes

Das Projekt untersucht den Wandel in der türkischen auswärtigen Kulturpolitik angesichts der zahlreichen Krisen, die die Türkei und Europa zurzeit erleben. Das Projekt hinterfragt die Potenziale und Herausforderungen für kulturelle Diplomatie in den gegenwärtig angespannten Beziehungen zwischen der Türkei und der EU im Allgemeinen und zwischen der Türkei und Deutschland insbesondere.

Kurzbiografie

Banu Karaca promovierte am Graduate Center der The City University of New York. Ihre Doktorarbeit handelt von der „Decivilizing Art: Cultural Policy and Nationalism in Turkey and Germany“. Anhand von umfangreicher Recherche der Kunstszene in Istanbul und Berlin untersuchte sie, wie Kunst in staatlicher Gewalt fest verwurzelt ist. In einigen ihrer jüngsten Publikationen hinterfragt sie die Politik von interkulturellen Austauschprogrammen in der EU, die freie Meinungsäußerung in den Künsten, die Visualisierung von geschlechtsspezifischen Erinnerungen an Krieg und politische Gewalt.