Gerald Knaus

Möglichkeiten der Stärkung der politischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland

Gerald Knaus

Gerald Knaus

Fellowship
IPC Senior Fellowship
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
August 2016 - April 2017
Projekt
Möglichkeiten der Stärkung der politischen und gesellschaftlichen Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland
Beschreibung des Projektes

Gerald Knaus analysiert den derzeitigen Stand der deutsch-türkischen Beziehungen und erarbeitet konkrete Handlungsempfehlungen zu deren Stärkung. Zudem befähigt er im Rahmen von Workshops deutsche und türkische Nachwuchswissenschaftler ihre Forschungsergebnisse effizienter in den politischen Diskurs einzubringen.

Kurzbiografie

Gerald Knaus ist Vorsitzender der Europäischen Stabilitätsinitiative (ESI). Er studierte in Oxford, Brüssel und Bologna und unterrichtete Wirtschaftslehre an der Staatlichen Universität von Tschernowitz in der Ukraine und arbeitete in Bosnien fünf Jahre lang für verschiedene NGOS und internationale Organisationen. Er war Direktor der Lessons Learned and Analysis Unit (LLA) der EU-Abteilung von UNMIK in Kosovo (2001-2004). Er ist zudem Mitverfasser von über 80 ESI-Berichten und 12 Filmskripten für Fernsehdokumentationen zu Südosteuropa. Er ist Gründungsmitglied des European Council on Foreign Relations und war für fünf Jahre Associate Fellow am Carr Center for Human Rights Policy der Harvard University Kennedy School of Governance in den USA, wo er 2010/2011 zu State Building und Interventionen unterrichtete.

Mehr von Gerald Knaus

Öffentliche Veranstaltung der Stiftung Mercator

Europäische Demokratien und der Populismus – Der notwendige Streit um unsere [...]

04.04.2017 18:30 Uhr – Stiftung Mercator, Essen

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Stiftung Mercator eröffnet Büro in Istanbul

Die Stiftung Mercator unterstreicht mit der offiziellen Eröffnung eines Istanbul-Büros ihr [...]