Seçil Paçacı Elitok

Die Rolle der Migration im Verhältnis zwischen der EU/Deutschland und der Türkei

Seçil Paçacı Elitok
IPC © IPC

Seçil Paçacı Elitok

Fellowship
IPC Fellowship
Vergebende Institution
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
September 2012 - September 2013
Projekt
Die Rolle der Migration im Verhältnis zwischen der EU/Deutschland und der Türkei
Beschreibung des Projektes

Seçil Paçacı Elitok untersuchte die Bedeutung von Migration für den Beitrittsprozess der Türkei und die Rollen beteiligter Akteure und Institutionen.

Kurzbiografie

Seçil Paçaçı Elitok ist Wirtschaftswissenschaftlerin mit Schwerpunkt auf wirtschaftlichem Wachstum, Entwicklungsökonomie und internationalem Handel. Von 2009 bis 2011 arbeitete sie als Mitglied des EU-geförderten Marie-Curie-Training-Netzwerks TOM (Transnationality of Migrants) und Marie-Curie-Fellow am Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI), wo sie auch der Migration Research Group (MRG) angehörte. Ihren Doktortitel in Volkswirtschaft erhielt sie von der Universität Utah in den USA.