Dr. Sarah Louise Nash

Die Politik des Klimawandel- und Migrationsnexus: die UNFCCC Task Force wird zur Rede gestellt

Sarah Louise Nash

Dr. Sarah Louise Nash

Fellowship
IPC Fellowship
Vergebende Institution
Zeitraum des Fellowships
September 2016 - September 2017
Projekt
Die Politik des Klimawandel- und Migrationsnexus: die UNFCCC Task Force wird zur Rede gestellt
Beschreibung des Projektes

Klimawandel und Migration gelten gemeinhin als die bestimmenden Phänomene des 21. Jahrhunderts. Bei diesem Projekt wird das Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) untersucht. Dabei wird eine tiefergehende Analyse der Politik des Klimawandel- und Migrationsnexus vorgenommen. Es werden praktische Fragen bezüglich potenzieller Mitglieder und des institutionellen Aufbaus der Task Force gestellt. Außerdem werden Fragen aus der wissenschaftlichen Literatur thematisiert, wie zum Beispiel wer die Macht hat, die Bedingungen für die Debatte zu bestimmen und wie dies mit der Rolle von Wissen zusammenhängt.

Kurzbiografie

Frau Dr. Sarah Louise Nash ist eine Politikwissenschaftlerin, die an der Politik des Klimawandel- und Migrationsnexus arbeitet. Sie promovierte in Politikwissenschaften in der Forschungsgruppe Climate Change and Security (CLISEC) an der Universität Hamburg, wo sie ihre Doktorarbeit über den politischen Diskurs des Klimawandel- und Migrationsnexus zwischen den Klimaverhandlungen in Cancun und Paris schrieb. Frau Dr. Nash hat einen Master-Abschluss in Menschenrechte und Internationale Politik von der University of Glasgow, einen Master in Germanistik und Politik von der University of Edinburgh, sowie einen Bachelor in Politikwissenschaften von der Universität Wien. Zu ihren Forschungsinteressen gehören Klimawandelpolitik, menschliche Mobilität, Grenzen, Menschenrechte sowie Diskursanalyse.