Alida Vračić

Deutschland und die Türkei als potenzielle Mentoren im EU-Integrationsprozess der westlichen Balkanländer

Alida Vračić
privat © Alida Vracic

Alida Vračić

Fellowship
IPC Fellowship an der SWP
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
August 2015 - Juli 2016
Projekt
Deutschland und die Türkei als potenzielle Mentoren im EU-Integrationsprozess der westlichen Balkanländer
Beschreibung des Projektes

Ziel des Projekts ist es, die Natur und die Bedeutung des Zusammenspiels zwischen Deutschland und der Türkei näher zu beleuchten, vor allem im Hinblick auf den EU-Beitrittsprozess. Dabei soll erörtert werden, ob und inwieweit die beiden Länder bezüglich des EU-Beitritts eine dominante Rolle auf dem Westbalkan einnehmen.

Kurzbiografie

Seit 2007 ist Alida Vracic Leiterin und Gründerin von Populari, einem Think Thank mit Sitz in Sarajevo. Vor der Gründung von Populari war sie im Rahmen der Europäischen Stabilitätsinitiative an verschiedenen Projekten zu rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen beteiligt. Außerdem leitete sie mehrere den ganzen Balkanraum umfassende Projekte am Zentrum für Menschenrechte der Universität Sarajevo sowie Initiativen des Spanish Institutional Programme zur Verbesserung der institutionellen Zusammenarbeit von Ombudsmännern, Anwaltskammern und Richterverbänden in Bosnien und Herzegowina und der Region.