Olivia Gippner

Dahrendorf Symposium 2016. Changing the European Debate: Europe and the World

Olivia Gippner
privat © Hertie School of Governance

Olivia Gippner

Fellowship
Dahrendorf Fellowship für Postdoktoranden
Institution, an der das Projekt realisiert wird
Zeitraum des Fellowships
Februar 2015 - Januar 2017
Projekt
Dahrendorf Symposium 2016. Changing the European Debate: Europe and the World
Beschreibung des Projektes

Das „Dahrendorf Forum – Debating Europe“ ist eine Initiative der Hertie School of Governance, der London School of Economics and Political Science und der Stiftung Mercator. Unter dem Titel „Europe and the World“ werden im Projektzyklus 2015-2016 Europas Beziehungen zu fünf wichtigen Weltregionen erforscht und diskutiert.

Kurzbiografie

Olivia Gippner promovierte an der FU Berlin und der Berlin Graduate School for Transnational Studies in Politikwissenschaft. Im Rahmen ihrer Dissertation erforschte sie Klimabeziehungen zwischen der EU und China und die Politikgestaltung Chinas. Von 2011 bis 2014 war sie als Research Fellow bei der NFG-Forschungsgruppe „Asian Perceptions of the EU“ tätig, welche die chinesische Beteiligung an Friedensmissionen und die Sicherheitsbeziehungen zwischen der EU und China untersucht. Zudem hat sie als freiberufliche Beraterin und politische Analystin im Zusammenhang mit der Energiekrise in Nepal gearbeitet.