… weil Staubsauger jetzt weniger Strom fressen

32 Gründe, warum die Europäische Union eine verdammt gute Idee ist

Die Staubsaugerrichtlinie klingt unverkennbar nach Brüssel, vollständig heißt sie „Verordnung (EU) Nr. 666/2013 der Kommission vom 8. Juli 2013 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf die Festlegung von Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Staubsaugern.“ Die Staubsaugervorschrift ist Teil der Ökodesign-Richtlinie, die sich nach und nach viele alltägliche Produkte schnappt und sie regelt: Heizkessel und Fenster, Server und Autoreifen, Fernseher und Weinkühlschränke. Damit es nicht so heiß wird auf der Erde.

Heizplatten von Kaffeemaschinen müssen jetzt nach 40 Minuten abgeschaltet werden, Espresso-Automaten nach einer halben Stunde. Fernseher dürfen im Standby-Modus nur noch eine Leistung von maximal einem Watt aufnehmen. Moderne Heizkessel sparen Energie und Autoreifen rollen jetzt leichter.

Auch Staubsauger verschlangen früher viel Energie, heute dürfen sie nur noch 900 Watt aufnehmen. Und sie mussten eine ganze Weile lang – aktuell gibt es darum einen Rechtsstreit – ein Energielabel tragen, auf dem steht, wie laut sie sind und wie viel Staub sie rauspusten. Sie saugen übrigens nach wie vor sehr gut, die neuen Staubsauger. Man musste nur die Düse anders designen.

Schon 2008 beschlossen die EU-Länder in ihrer „Regulierungswut“ – ihrem Klimaschutzeifer – das Aus für die Glühbirne. In Deutschland brach Panik aus. Es kam zu Hamsterkäufen und in den Zeitungen stand: Energiesparlampen machen Krebs. Stimmte so nicht. Aber tatsächlich enthielten sie giftiges Quecksilber.

Allein, es wirkte. Zehn Kohlekraftwerke konnte man danach rechnerisch in der EU abschalten. Millionen Tonnen klimaschädliches CO2 wurden nicht in die Atmosphäre gepustet. Längst ist der Handel in Europa glühlampenfrei. Und nun kommen die LEDs, die noch viel weniger Strom verbrauchen und bald das gleiche warme Licht verbreiten wie die gute alte Glühbirne.

Der Stromverbrauch der Privathaushalte steigt unterdessen weiter. Wegen all der Handys, Computer, iPads, Flachbildschirme, Playstations. Sie verbrauchen mehr Energie als durch Staubsauger und Glühbirnen eingespart wird. Ob es auch dafür eines Tages bessere Lösungen geben wird?


Dieser Text stammt aus dem Buch „Von Staubsaugern und Menschenrechten. 32 Gründe, warum Europa eine verdammt gute Idee ist“ von Correctiv, das wir gefördert haben.