• Simon Bierwald © Stiftung Mercator
  • Simon Bierwald © Stiftung Mercator

Transparenzdefizite der Netzregulierung: Bestandsaufnahme und Handlungsoptionen

Studie zum Stand von Datentransparenz bei der Stromnetzregulierung

Betrieb und Finanzierung der Stromnetze erfolgen in Deutschland sehr intransparent: Beispielsweise ist unbekannt, auf welche Summe sich die von Stromverbrauchern gezahlten Netzentgelte im Jahr belaufen.  Auch Entscheidungen der Regulierungsbehörden sind nur selten für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Studie des Beratungsunternehmens InfraCOMP im Auftrag von Agora Energiewende macht diese Transparenzdefizite im Detail sichtbar und spricht Empfehlungen zur Umsetzung notwendiger Verbesserungen aus.

Details zur Publikation

Autor: Kevin Canty Herausgeber: Agora Energiewende Seiten: 48 Veröffentlichung: Juni 2015 Sprache: Deutsch

Zusätzliche Infos

www.agora-energiewende.de