The Impact of the EU-Turkey Statement on Protection and Reception

Der Fall Griechenland analysiert

Die EU-Türkei-Erklärung vom 18. März hat erhebliche Auswirkungen auf Griechenland, ein bereits überlasteter Mitgliedsstaat der EU, gehabt. Die Umsetzung der Erklärung führte zu Verzögerungen bei der Asylverarbeitung und der Rückkehr in die Türkei. Das Papier befasst sich mit dem Begriff des "sicheren Drittlands", aber auch mit Herausforderung der Umsetzung des Flüchtlings-Abkommens. Das Papier diskutiert darüber hinaus die rechtlichen Änderungen und praktischen Herausforderungen sowie das Thema der Aufnahmekapazitäten.

Details zur Publikation

Autor: Angeliki Dimitriadi Herausgeber: Istituto Affari Internazionali; Global Turkey in Europe: Working Paper 15 Seiten: 9 Veröffentlichung: Oktober 2016 Sprache: Englisch