Refining Short-Term Electricity Markets to Enhance Flexibility

Stocktaking as well as Options for Reform in the Pentalateral Energy Forum Region

Die Studie „Refining Short-Term Electricity Markets to Enhance Flexibility“ wurde von CE Delft (Niederlande) und Microeconomix (Frankreich) im Auftrag von Agora Energiewende erarbeitet. Sie untersucht, weshalb es im Handel mit Strom zwischen den Ländern Zentralwesteuropas immer wieder zu systematischen Reibungsverlusten kommt und zeigt Lösungswege auf, wie der grenzüberschreitende Stromhandel in Europa besser funktionieren kann.

Details zur Publikation

Herausgeber: Agora Energiewende Seiten: 76 Veröffentlichung: August 2016 Sprache: Englisch

Wir empfehlen Ihnen

Aktuelles zur Publikation

Pressemitteilung der Agora Energiewende

Wie der grenzüberschreitende Stromhandel besser funktionieren kann

Die Regeln der Strommärkte in den Ländern Zentralwesteuropas unterscheiden sich stark voneinander. [...]