Islamfeindlichkeit im Jugendalter

Eine Studie der Universität Duisburg-Essen

Wie beziehen sich junge Menschen in Deutschland auf den aktuellen Diskurs über den Islam und die Muslime? Welche Narrative der Islamfeindlichkeit kommen dabei zum Ausdruck? Wie werden islamfeindliche Positionen für junge Menschen anschlussfähig?

Die Universität Duisburg-Essen stellt in dieser Publikation ihre Ergebisse aus der Studie zur Islamfeindlichkeit vor. Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und Prof. Nicolle Pfaff und Aylin Karabulut aus dem Bereich für Ungleichheits- und Migrationsforschung präsentieren ihre Erkenntnisse. Gefördert wird die Studie von der Stiftung Mercator.

Details zur Publikation

Herausgeber: Universität Duisburg-Essen Seiten: 40 Veröffentlichung: Juni 2018 Sprache: Deutsch

Aktuelles zur Publikation

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Unterdrückung und Islamismus prägen das Islambild unter Jugendlichen

Die heute in Berlin veröffentlichte und von der Stiftung Mercator geförderte Interview-Studie [...]