Deutschland postmigrantisch III

Migrantische Perspektiven auf deutsche Identitäten – Einstellungen von Personen mit und ohne Migrationshintergrund zu nationaler Identität in Deutschland

Die Forschungsgruppe „Junge Islambezogene Themen in Deutschland (JUNITED)“ an der Humboldt-Universität zu Berlin im Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) untersucht aus einer transdisziplinären Perspektive das Reaktionsspektrum auf das sich wandelnde Einwanderungsland Deutschland in Bezug auf die Themen Islam und Musliminnen und Muslimen. Diese Studie ist Teil einer mehrteiligen Studienreihe. Sie konzentriert sich insbesondere auf Einstellungen von Personen mit Migrationshintergrund zu deutscher Identität. Dabei wurde ein vergleichender Ansatz gewählt, um Unterschiede und Ähnlichkeiten in Einstellungsmustern bei Personen mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland beleuchten zu können.

Details zur Publikation

Autor: Coşkun Canan, Naika Foroutan Herausgeber: Humboldt-Universität zu Berlin Seiten: 86 Veröffentlichung: Juni 2016 Sprache: Deutsch

Aktuelles zur Publikation

Pressemitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

„Was ist deutsch im Jahr 2016 – die Vermessung der Einwanderungsgesellschaft“

Menschen mit Einwanderungsgeschichten fühlen sich ähnlich stark zur deutschen Gesellschaft zugehörig [...]