Stipendienkultur Ruhr

Stipendienkultur im Ruhrgebiet stärken

Stipendien sind ein zentrales Instrument, um Studierende und besonders Bildungsaufsteiger in ihrer Ausbildung zu unterstützen. Junge Menschen im Ruhrgebiet erhalten jedoch bedeutend weniger Förderung als der Bundesdurchschnitt. Gemeinsam mit den Hochschulen der Region will die Stiftung Mercator deshalb die Stipendienkultur stärken.

WOZU?

Den Bildungsraum Ruhr stärken: Potenziale fördern

Die Stiftung Mercator will den Bildungs- und Wissenschaftsraum Ruhr stärken. Dazu gehört auch, jungen Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu Bildungsangeboten zu ermöglichen und sie auf ihrem Weg durch das Studium zu unterstützen. Das Stipendienwesen ist in der Region jedoch unterdurchschnittlich ausgeprägt. Wir wollen das Bewusstsein und die Strukturen an den Hochschulen stärken, um so die Vermittlung von Informationen zu verbessern und einen neuen, institutionsübergreifenden Kooperationsraum zum Stipendienthema zu schaffen. Die Studierenden sollen zukünftig besser dabei unterstützt werden, sich erfolgreich auf ein Stipendium zu bewerben.

WAS?

Die Zahl der Stipendien im Ruhrgebiet auf den Bundesdurchschnitt anheben

Das Projekt wird umgesetzt durch die RuhrFutur gGmbH, einer Partnergesellschaft der Stiftung Mercator. RuhrFutur koordiniert die Abstimmung und Zusammenarbeit der beteiligten Hochschulen. Diese sollen dabei unterstützt werden, ihre Studierenden besser bei Stipendienbewerbungen beraten zu können. Besonders Studierende aus Nichtakademikerfamilien sollen besonders angesprochen werden. Auch die Begabtenförderungswerke und die Politik werden adressiert und für die Ziele des Projekts sensibilisiert. Am Ende steht das Ziel, die Zahl der vergebenen Stipendien im Ruhrgebiet auf den Bundesdurchschnitt anzuheben.

Sieben Hochschulen beteiligen sich an dem Projekt:

  • Hochschule Bochum
  • Ruhr-Universität Bochum
  • FH Dortmund
  • TU Dortmund
  • Universität Duisburg-Essen
  • Westfälische Hochschule Gelsenkirchen
  • Hochschule Ruhr West

Den Rahmen des Projekts bildet eine Kooperation mit der RAG-Stiftung und dem NRW-Zentrum für Talentförderung. Während sich die Stiftung Mercator und RuhrFutur auf die Hochschulen konzentrieren, nehmen die RAG-Stiftung und das NRW-Zentrum die Schulen im Ruhrgebiet in den Blick.

WIE?

Gemeinsam ans Ziel: Stärkung der Hochschulkooperation zur Unterstützung der Studierenden

Die beteiligten Hochschulen arbeiten gemeinsam an einer neuen Stipendienkultur Ruhr. Dazu gehören

  • die gemeinsame Identifikation von best practices in der Stipendienberatung
  • Hochschulübergreifende Schulungen des Personals in den Beratungsstellen
  • Aufgearbeitete Informationen für Hochschullehrende
  • Hochschulübergreifende Beratungsangebote für Studierende
  • eine zentrale Homepage als Anlaufpunkt und Informationsplattform
  • die gemeinsame Ansprache der Begabtenförderungswerke und der Politik
  • ein verbessertes Monitoring der Stipendiendaten in der Region

 

 

Projektmanager

 Philipp Tybus
Philipp Tybus
Projektmanager
+49 201 24522-855
cuvyvcc.glohf@fgvsghat-zrepngbe.qr

Pressekontakt

 Cathrin Sengpiehl
Cathrin Sengpiehl
Kommunikationsmanagerin Presse
+49 201 24522-841
pngueva.fratcvruy@fgvsghat-zrepngbe.qr

Beitrag der Stiftung

Bewilligte Summe: 1.176.024 Euro Laufzeit: 2018 - 2022

Projektpartner

RuhrFutur gGmbH




Wir empfehlen Ihnen