meet! – Mercator Europa Tour

Wegbereiter für Europa & Internationale Aufgabenfelder

Abiturienten, Auszubildende und Studierende aus dem Ruhrgebiet lernen in dem mehrwöchigen Austausch-, Trainings- und Praxisprogramm Europa und die Welt der internationalen Zusammenarbeit kennen. meet! vermittelt so wichtige interkulturelle Kompetenzen, öffnet den Blick für das internationale Umfeld und schärft das Verständnis für internationale Zusammenhänge.

WOZU?

Auslandserfahrung als Faktor für Chancengleichheit

Nicht alle jungen Erwachsenen können die Möglichkeiten des grenzenlosen Europas und des internationalen Austausches nutzen, auch wenn ihre Leistungen und ihre Persönlichkeit das Potenzial dazu aufweisen. Der Bildungs- und Erwerbshintergrund der Familien ist immer noch entscheidend. meet! begleitet bei den ersten interkulturellen Schritten und eröffnet internationale Aufgabenfelder. Damit wollen wir die gesellschaftliche Teilhabe an Europa und die Chancengleichheit auf dem Bildungsweg stärken.

WAS?

Europa: Erkunden – Erfahren – Erleben

Während der dreieinhalbwöchigen Mercator Europa Tour können die Teilnehmer zwei verschiedene Länder innerhalb Europas kennenlernen und dabei eine Hospitation in einer internationalen Organisation absolvieren. Sie tauchen in Europas vielseitige Kultur und Gesellschaft ein und können ihre Stärken und Fähigkeiten durch Trainings und Workshops weiterentwickeln. Durch das intensive Programm soll ein Netzwerk entstehen, das auch über die Mercator Europa Tour hinaus Wirkung entfaltet. Die Teilnehmer werden ermutigt, neue internationale Perspektiven für ihre zukünftigen Lebenswege zu erkennen.

WIE?

Pilotprojekt zur Einbindung neuer Potenziale und Talente

Die meet! – Mercator Europa Tour findet im Sommer 2018 zum ersten Mal statt. Ab dem Frühjahr können sich interessierte junge Erwachsene direkt über die Projektseite www.meet-europa.de bewerben. Um Teilnehmer mit wenig oder keiner internationaler Erfahrung für das Projekt zu begeistern, arbeitet meet! eng mit dem im Ruhrgebiet bestehenden Netzwerk von Talentförderern zusammen. Perspektivisch soll meet! jedes Jahr in einem anderen EU-Land stattfinden und dabei jeweils eine aktuelle gesellschaftliche Fragestellung in den Fokus nehmen. Für den ersten Jahrgang 2018 stehen 15 Plätze zur Verfügung.

Projektmanager

 Teresa Spancken
Teresa Spancken
Projektreferentin
+49 201 24522-747
grerfn.fcnapxra@fgvsghat-zrepngbe.qr

Beitrag der Stiftung

Bewilligte Summe: 145.000 Euro Laufzeit: 2017 - 2019

Zusätzliche Infos

www.meet-europa.de