Documenta Kulturagent

Kulturelle Bildung durch Themen und Werke der documenta vermitteln

Schüler entwickeln gemeinsam mit Künstlern der documenta eigene künstlerische Projekte und stellen diese bei der documenta 14 aus.

WOZU?

Schulen für Themen der documenta öffnen, künstlerische Prozesse anstoßen

Ziel des Projekts ist es, langfristige Kooperationen zwischen Schulen und der documenta aufzubauen. Die Erfahrungen aus der Zusammenarbeit sollen öffentlichkeitswirksam kommuniziert werden – um die Bedeutung von kultureller Bildung als Teil allgemeiner Bildung in der Schule zu verdeutlichen.

WAS?

Was? Eine Kulturagentin für die Weltkunstausstellung documenta 14

Die documenta in Kassel ist eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungsreihen für zeitgenössische Kunst. Bereits 2007 hat die zwölfte Ausgabe des Kunstereignisses ein vielbeachtetes Vermittlungsprogramm hervorgebracht. Die erfolgreiche Arbeit führt das Team der documenta 14 nun weiter. An acht Schulen in Kassel und Umland erarbeitet eine „documenta-Kulturagentin“ gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Künstlern Angebote und Strukturen kultureller Bildung, die langfristig in die Schulen aufgenommen und durch die Zusammenarbeit weiterentwickelt werden sollen.

WIE?

entwickeln künstlerische Projekte, Lehrer qualifizieren sich weiter

Kinder und Jugendliche erarbeiten gemeinsam mit der Kulturagentin der documenta eigene Kunstprojekte. Grundlage sind die Themen der documenta, mit denen sich die Schüler künstlerisch auseinandersetzen. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden auf der documenta, die von Juli bis September 2017 zum 14. Mal stattfindet, ausgestellt. Lehrer und Studierende erhalten ebenfalls die Möglichkeit sich weiterzubilden: In Hospitationen lernen sie die Zusammenarbeit zwischen den Schulen der documenta kennen. So erhalten sie einen Einblick, wie Schulen von Kooperationen mit künstlerischen Institutionen profitieren können.

Projektmanager

 Viola Hilbing
Viola Hilbing
Projektmanagerin
+49 201 24522-816
ivbyn.uvyovat@fgvsghat-zrepngbe.qr

Beitrag der Stiftung

Bewilligte Summe: 295.696 Euro Laufzeit: 2016 - 2017

Projektpartner

Documenta und Fridericianum Gmbh

Zusätzliche Infos

www.documenta14.de

Aktuelles aus dem Projekt

Öffentliche Veranstaltung der documenta gGmbH

Eine Kulturagentin für die documenta 14

05.09.2017 10:00 Uhr – Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel (MOK)




Presseschau

Hessische Niedersächsische Allgemeine

Netzwerken für die Bildung: Juliane Gallo ist "Kulturagentin" für documenta 14

Ein Bericht über die „Kulturagentin“ der documenta 14 - sie schafft die Verbindung der Weltkunstschau zu acht Schulen in Kassel.

Wir empfehlen Ihnen