STIFTUNG MERCATOR BEWILLIGT RUND 60 MILLIONEN EURO IN 2015

Flüchtlingskrise war und ist das bestimmende Thema in den Themenclustern Integration und Europa

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Essen, 20.07.2016

Die Stiftung Mercator hat im vergangenen Jahr 131 Projekte mit einem Volumen von rund 60 Mio. Euro bewilligt. Mit dieser Fördersumme steuert und begleitet sie Projekte in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Internationale Verständigung. Insgesamt hat sie seit Beginn ihrer Tätigkeit etwa 464 Mio. Euro für rund 1.200 Projekte bereitgestellt.

Auch für den europäischen Zusammenhalt war und ist die Flüchtlingskrise eine Herausforderung. Umso entscheidender war für die Stiftung Mercator, dass das im Vorjahr gegründete Cluster Europa seine Arbeit mit rund 16,5 Mio. Euro Fördersumme verstärken und vertiefen konnte. Das Ziel der Stiftung ist es, den Zusammenhalt und die Handlungsfähigkeit in Europa vor allem mittels zeitgenössischer Formate der Begegnung und des Dialogs zu verbessern.

Durch den Ende letzten Jahres stattfindenden UN-Klimagipfel in Paris, erfuhr auch das drängende Thema Klimawandel wieder erhöhte Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und Politik. Auch in diesem wichtigen Themenfeld engagierte sich die Stiftung Mercator mit rund 13 Mio. Euro.

Die Stiftung Mercator hat 2015 verstärkt in ihren Netzwerken daran gearbeitet, neue Ideen zur Erreichung ihrer Ziele zu finden und umzusetzen. Eine Übersicht all dieser neuen Projekte finden Sie in unserem Jahresbericht 2015, der heute erschienen ist. Er steht für Sie – mit allen Bewilligungen und Zahlen für 2015 im Detail –  hier zur Verfügung.

 

Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:
Cathrin Sengpiehl, Kommunikationsmanger Presse
Tel. +49 201 245 22-841
Cathrin.Sengpiehl@stiftung-mercator.de

Über die Stiftung Mercator:
Die Stiftung Mercator ist eine private Stiftung, die Wissenschaft, Bildung und Internationale Verständigung fördert. Sie initiiert, entwickelt und finanziert gezielt Projekte und Partnergesellschaften in den Themenbereichen, für die sie sich engagiert: Sie will Europa stärken, Integration durch gleiche Bildungschancen für alle verbessern, die Energiewende als Motor für globalen Klimaschutz vorantreiben und kulturelle Bildung in Schulen verankern. Dem Ruhrgebiet, der Heimat der Stifterfamilie und dem Sitz der Stiftung, fühlt sie sich besonders verpflichtet.

Pressekontakt

 Cathrin Sengpiehl
Cathrin Sengpiehl
Kommunikationsmanagerin Presse
+49 201 24522-841
cerffr@fgvsghat-zrepngbe.qr