Deutscher Pavillon La Biennale di Venezia 2015

Essener Stiftungen für den Deutschen Pavillon der Venedig-Biennale 2015. Große Tradition der Fotografieförderung in Essen wird fortgesetzt.

Pressemitteilung

Essen/Berlin, 04.02.2015

Der Deutsche Pavillon auf der 56. Kunst-Biennale von Venedig 2015 erhält starke Unterstützung aus dem Ruhrgebiet. Drei in Essen ansässige Stiftungen – die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die RWE Stiftung für Energie und Gesellschaft sowie die Stiftung Mercator – fördern gemeinsam den deutschen Auftritt mit insgesamt 150.000 €. Kurator des Deutschen Pavillons ist Florian Ebner, Leiter der Fotografischen Sammlung des Museum Folkwang in Essen.

Mit ihrer Initiative möchten die drei Stiftungen nicht nur das Konzept des Pavillons unterstützen, sondern auch auf die große Tradition der Fotografieförderung in Essen und den kreativen Geist des Ruhrgebiets allgemein aufmerksam machen. In diesem Sinne äußerten sich die Stiftungen zu ihrem Engagement: „Essen ist mit dem Museum Folkwang seit Jahrzehnten ein international geschätzter Ort für zeitgenössische Fotografie. Florian Ebner greift diese Tradition auf und führt sie fort. Das passt zu Essen und zu uns. Wir fördern dieses Projekt gerne.“

Bereits im Oktober 2014 hatte das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) als Koordinator des deutschen Beitrags im Auftrag des Auswärtigen Amts zum zweiten Mal den Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands als Hauptsponsor für den Deutschen Pavillon gewinnen können. Die Ausstellung im Deutschen Pavillon wird Anfang Mai in Venedig eröffnet.

Die Fotografische Sammlung des Museum Folkwang ist eine der bedeutendsten Fotografiesammlungen in einem öffentlichen Museum. Die Krupp-Stiftung ermöglichte die Sammlungsgründung im Jahr 1978 durch den Erwerb des fotografischen Nachlasses von Otto Steinert.

Alle drei Essener Stiftungen unterstützen das Museum Folkwang und die Fotografische Sammlung in langer Tradition und sind maßgeblich an der Realisierung von Ausstellungen, Vermittlungsprogrammen, Neuerwerbungen sowie in der Ausbildung und Förderung von Künstlern und Wissenschaftlern beteiligt. Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ermöglichte darüber hinaus als alleinige Förderin den Neubau des Museum Folkwang 2010.

Der Deutsche Pavillon der 56. Kunst-Biennale von Venedig öffnet sich ab Mai der „Gegenwart der Bilder“. Die Ausstellung fordert die Besucher zu einer Reflexion über die materielle und politische Natur der Bilder im digitalen Zeitalter und einer globalisierten Weltauf. Die von Kurator Florian Ebner eingeladenen Künstlerinnen und Künstler Olaf Nicolai, Hito Steyerl, Tobias Zielony sowie das in Kairo lebende Künstlerpaar Jasmina Metwaly/Philip Rizk zeigen neue Arbeiten, die speziell für den Deutschen Pavillon entstehen und dort zum ersten Mal gezeigt werden.

Pressekontakte:
Hendrik von Boxberg, Deutscher Pavillon 2015, presse@von-boxberg.de
Carola Wichert, ifa (Institut für Auslandsbeziehungen), wichert@remove-this.ifa.de
Anna Littmann, Museum Folkwang, anna.littmann@remove-this.museum-folkwang.essen.de

www.deutscher-pavillon.org
www.ifa.de

Der deutsche Beitrag zur 56. Internationalen Kunstausstellung – La Biennale di Veneziaent steht im Auftrag des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland und wird realisiert in Zusammenarbeit mit dem ifa (Institut für Auslandsbeziehungen).

Sponsoren/Partner
Der Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes ist Hauptsponsor des Deutschen Pavillons. www.dsgv.de

Essener Stiftungen für den Deutschen Pavillon der Venedig-Biennale 2015. www.krupp-stiftung.de, www.rwe.com, www.stiftung-mercator.de

Die ifa Freunde des Deutschen Pavillons/Biennale Venedig e. V. unterstützen den Deutschen Pavillon seit dem Jahr 2013.

Das Museum Folkwang, Essen, ist Partner des Deutschen Pavillons 2015. www.museum-folkwang.de

Pressekontakt

 Julia Heer
Julia Heer
Kommunikationsmanagerin Online
+49 201 24522-849
whyvn.urre@fgvsghat-zrepngbe.qr