• David Ausserhofer © Stiftung Mercator
  • David Ausserhofer © Stiftung Mercator

Hat der liberale Westen noch eine Zukunft?

Neujahrsempfang der Stiftung Mercator

Pressemitteilung

Berlin, 14.02.2017

Mit großer Spannung blicken wir auf das Jahr 2017. Das letzte Jahr hat uns vor Augen geführt, wie fragil Ideen und Werte des liberalen Westens angesichts der innen- und außenpolitischen Herausforderungen sind. „Eine wehrhafte und streitbare Demokratie“ forderte Joachim Gauck eindringlich  in seiner Abschiedsrede als Antwort auf die aktuellen Krisen und das zunehmende Gefühl der Unsicherheit: „Die liberale Demokratie und das politische, normative Projekt des Westens, sie stehen unter Beschuss".

Hat der liberale Westen dann überhaupt noch eine Zukunft? Wie steht es um seine Widerstands- und Zukunftsfähigkeit? Dazu diskutiert die Stiftung Mercator gemeinsam mit ihren Fellows, der türkischen Soziologin Professor Nilüfer Göle, dem US-amerikanischen Kulturwissenschaftler Professor Jeffrey Peck und dem britischen Kommentator und ehemaligen Chef-Korrespondenten der Financial Times Quentin Peel sowie mit 150 geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft, Medien und Kultur beim heutigen Neujahrsempfang im ProjektZentrum Berlin.

Pressekontakt

 Cathrin Sengpiehl
Cathrin Sengpiehl
Kommunikationsmanagerin Presse
+49 201 24522-841
pngueva.fratcvruy@fgvsghat-zrepngbe.qr