Zukunftsakademie NRW

Ein Labor für die Stadtkultur

Die Zukunftsakademie NRW ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport), der Stiftung Mercator, der Stadt Bochum und des Schauspielhauses Bochum. Sie versteht sich als Plattform in Nordrhein-Westfalen, auf der die Themenfelder Interkultur, Kulturelle Bildung und Stadtgesellschaft mit besonderem Fokus auf strukturelle Öffnungsprozesse bearbeitet werden.

Die Zukunftsakademie NRW berät Initiativen, Organisationen und Projekte aus diesen Themenfeldern bei Fragestellungen rund um das Programm, Publikum oder Personal mittels eines einzigartigen Zusammenspiels von Praxis, Diskussion, Reflexion und Qualifizierung. Ziel ist es, zukunftsfähige Ansätze für eine sich stetig wandelnde (Stadt) Gesellschaft zu entwickeln und nachhaltig zu verankern.  

Geschichten aus dem Projekt

Projektmanager

 Viola Hilbing
Viola Hilbing
Projektmanagerin
+49 201 24522-816
ivbyn.uvyovat@fgvsghat-zrepngbe.qr

Beitrag der Stiftung

Bewilligte Summe: 2.700.000 € Laufzeit: 2010 - 2017

Zusätzliche Infos

www.zaknrw.de

www.zaknrw.de/blog

Downloads zum Projekt

Gründung neuer Plattform in der Zukunftsakademie: Welt/Raum/Labor
Mappe anschauen (0)Sie können in diese Mappe ausgewählte Dokumente ablegen und gesammelt auf Ihren Computer laden.

Aktuelles aus dem Projekt

Pressemitteilung der Stiftung Mercator

Gemeinsam durch Kultur lernen

Herausforderungen der Inklusion an Schulen durch Kulturelle Bildung meistern

Pressemitteilung der Zukunftsakademie NRW

Neue Geschäftsführerin bei der Zukunftsakademie NRW

Ab dem 1. Oktober 2016 übernimmt Inez Boogaarts die Führung der Geschäfte der Zukunftsakademie NRW

Junge Kulturschaffende gründen neue Plattform in der Zukunftsakademie

W/R/L – WELT/RAUM/LABOR

Presseschau

FOCUS online

Was hilft Europa? Spannende Diskussionen am Aktionstag in Bochum

Ein Bericht zur Diskussionsveranstaltung der Zukunftsakademie NRW am Tag für Europa.

Wir empfehlen Ihnen