Yu Qingnian

Vergebende Institution

Institution, an der das Projekt realisiert wird

Zeitraum des Fellowships

2016

Projekttitel

Demographic Changes – Challenges and Solutions

Beschreibung des Projektes

Yu Qingnian ist Teil eines Netzwerks von deutschen und chinesischen Nachwuchsführungskräften aller Sektoren, die zu einem intensiven Dialog sowie fachlicher und interkultureller Weiterbildung zusammenkommen. Die Zukunftsbrücke – Chinese-German Young Professional Campus findet im jährlichen Wechsel in China und Deutschland statt.

Kurzbiografie

Yu Qingnian ist stellvertretende Leiterin des Nationalen Forschungsinstituts für Umsiedlung (National Research Center for Resettlement, NRCR) und der Fakultät für Management von Landressourcen am Fachbereich für öffentliche Verwaltung der Hohai-Universität. Sie ist Mitglied der International Association for the Study of Forced Migration (IASFM), der Society for Applied Anthropology (SfAA), der Development Studies Association (DSA) des Vereinigten Königreichs, der Chinesischen Gesellschaft für Soziologie und der Chinesischen Bodengemeinschaft. Außerdem ist sie chinesische Koordinatorin des von der GIZ geförderten Netzwerks zu nachhaltiger Wasserkraft in der Mekongregion NSHD-M. Yu Qingnian fungierte bei zahlreichen Projekten mit Staatsanleihen der Asiatischen Entwicklungsbank und der Weltbank als Expertin für Umsiedlung und gesellschaftliche Fragen oder als Personalberaterin. Sie hat über 20 Artikel in Fachzeitschriften und Tagungsbänden veröffentlicht. Darüber hinaus war Yu Qingnian als Projektleiterin bzw. federführende Forscherin an mehr als 30 internationalen, nationalen, regionalen und lokalen Forschungsprojekten beteiligt, unter anderem an folgenden Projekten: „Soziale Stabilität und Mechanismen der sozialen Bewältigung für Landwirte, die ihr Land verloren haben“ des Nationalen Fonds für Sozialwissenschaften; „Migration infolge des Klimawandels im Rahmen extremer Dürre im Südwesten Chinas“ vom Fonds für Grundlagenforschung der zentralen Universitäten; „Stärkung der Kapazitäten zur Beurteilung sozialer Auswirkungen von Projekten im Zusammenhang mit der städtischen Infrastruktur in China“, gefördert vom Ministerium für Bau- und Wohnungswesen; „Umsiedlungspraktiken und Erkundung des Danjiangkou-Stausees für das Süd-Nord-Wassertransferprojekt“, gefördert vom Büro des Süd-Nord-Wassertransferprojekts; „Anwendung des internationalen Nachhaltigkeitsprotokolls für Wasserkraft zur Beurteilung des Nuozhadu-Wasserkraftprojekts in der Provinz Yunnan“, gefördert von der Lancangjiang Hydropower Development Company.