Martina Bielawski

Vergebende Institution

Institution, an der das Projekt realisiert wird

Zeitraum des Fellowships

2014

Projekttitel

Bridging the GAP – Towards Cooperation beyond Bias

Beschreibung des Projektes

Martina Bielawski ist Teil eines Netzwerks von deutschen und chinesischen Nachwuchsführungskräften aller Sektoren, die zu einem intensiven Dialog sowie fachlicher und interkultureller Weiterbildung zusammenkommen. Die Zukunftsbrücke – Chinese-German Young Professional Campus findet im jährlichen Wechsel in China und Deutschland statt.

Kurzbiografie

Martina Bielawski leitet bei Schön Holding SE & Co. KG den Bereich Unternehmensentwicklung. Zuvor war sie als Projektmanagerin für Unternehmensführung für Siemens in München tätig. Zuvor sammelte sie sechs Jahre lang bei Siemens Management Consulting (SMC) in München und bei The Boston Consulting Group in Moskau Erfahrung in der Unternehmensberatung. Vor ihrem Einstieg in die Geschäftswelt war sie im Bereich des internationalen Rechts und des Minderheitenschutzes tätig. So war sie am Cambridge/Carnegie-Projekt über Selbstbestimmung (Cambridge/Carnegie Projekt on Self-determination) des Europäischen Zentrums für Minderheitenfragen (ECMI) beteiligt. Sie hat einen B.A. in International Relations von der TU Dresden, einen M.A. in International Peace and Security vom King’s College London und einen Ph.D. vom Centre for International Studies der University of Cambridge.