Philanthropic Leadership Platform – China Europe

Austausch- und Vernetzungsprogramm für Stiftungsmitarbeiter aus China und Europa

Das Projekt Philanthropic Leadership Platform – China Europe ermöglicht Mitarbeitern von Stiftungen aus China und Europa, länderübergreifend ihre Kompetenzen im Planen und Durchführen von gemeinnützigen Projekten zu erweitern.

Zielgruppen:

Bewerbungsfrist: 10. Juni 2017

WOZU?

Kompetenzen ausbauen, um global den gemeinnützigen Sektor zu stärken

Ziel des Projekts ist es, Mitarbeiter von chinesischen und europäischen Stiftungen weiter zu qualifizieren, damit sie zur Professionalisierung des gemeinnützigen Sektors in ihren Herkunftsländern beitragen können. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer befähigt werden, über Länder- und Kulturgrenzen hinweg zu denken, um gemeinsam an Lösungen für globale gesellschaftliche Probleme zu arbeiten.

WAS?

Achttägiges Weiterbildungsprogramm im jährlichen Rhythmus

Wie identifizieren Stiftungen gesellschaftliche Probleme? Wie geht man wirksame Kooperationen ein? Wie kann Wirkung überhaupt gemessen werden? Diese und weitere Fragestellungen stehen im Zentrum des mehrtägigen Programms, an dem jeweils zehn Mitarbeiter von Stiftungen in Europa und China teilnehmen können. Der jahrgangsübergreifende Themenfokus liegt auf Aspekten der sozialen Innovation. Das Projekt wird vom European Foundation Centre (EFC) und dem China Global Philanthropy Institute (CGPI) durchgeführt und findet im jährlichen Wechsel zwischen Brüssel und Peking statt. Die erste Philanthropic Leadership Platform gastierte vom 4. bis 14. September 2016 in Brüssel. Der zweite Durchgang fand zwischen dem 10. und 20. September in Peking statt.

WIE?

Theorie- und Praxismodule, Mentoring und virtuelle Arbeitsgruppen

Die Fortbildung für die Stiftungsmitarbeiter setzt sich aus einer Mischung von Theorie und Praxis zusammen: Neben Gruppenarbeit, Diskussionsrunden, Vorträgen und Trainingseinheiten sind auch Workshops, Exkursionen zu anderen Stiftungen und Vor-Ort-Besichtigungen weiterer gemeinnütziger Programme geplant. Die Teilnehmer lernen dabei bewährte und neue Instrumente kennen, um komplexe gesellschaftliche Probleme zu analysieren, weiterzuvermitteln und praktische Lösungsansätze zu finden. Die Inhalte richten sich unter anderem an den Interessen und Fragen der Stiftungsmitarbeiter aus. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass die Teilnehmer über die Fortbildung hinaus mit ihren Mentoren sowie untereinander in virtuellen Arbeitsgruppen in Kontakt bleiben.

Um sich zu bewerben, klicken Sie bitte auf diesen Link und füllen das Bewerbungsformular aus. Die Bewerbungsfrist für den ersten Jahrgang läuft bis zum 10. Juni 2017.

Projektmanager

 Caspar Welbergen
Caspar Welbergen
Verbindungsbüroleiter Peking
+49 201 24522-743
pnfcne.jryoretra@fgvsghat-zrepngbe.qr

Pressekontakt

 Cathrin Sengpiehl
Cathrin Sengpiehl
Kommunikationsmanagerin Presse
+49 201 24522-841
cerffr@fgvsghat-zrepngbe.qr

Beitrag der Stiftung

Bewilligte Summe: 550.000 Euro Laufzeit: 2016 - 2018

Projektpartner

China Global Philanthropy Institute (CGPI), European Foundation Centre (EFC)