Interreligiöser Dialog des Evangelischen Kirchentag

Interreligiöses Stipendium des Deutschen Kirchentags

Der Kirchentag lädt Menschen muslimischen oder jüdischen Glaubens über ein Stipendium zur Teilnahme am Deutschen Evangelischen Kirchentag ein.

Zielgruppen:

Menschen muslimischen oder jüdischen Glaubens aller Altersgruppen mit Interesse am interreligiösen Dialog

Bewerbungsfrist: 15. März 2019

WOZU?

Dialog zwischen Gläubigen verschiedener Religionen

Der Kirchentag hat langjährige Erfahrung im Dialog zwischen Gläubigen verschiedener Religionen und ermöglicht eine hohe Sichtbarkeit für den interreligiösen Dialog. In Dortmund erwartet der Kirchentag im Jahr 2019 100.000 Teilnehmende und plant rund 2.000 Veranstaltungen im geistlichen, politisch-gesellschaftlichen und kulturellen Bereich.

WAS?

Trialog: jüdisch, christlich, islamisch

Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund 2019 lädt Menschen muslimischen oder jüdischen Glaubens aller Altersgruppen mit Interesse am interreligiösen Dialog herzlich ein, sich für ein von der Stiftung Mercator gefördertes Interreligiöses Stipendium zu bewerben.

Neben dem vielfältigen Programm der Zentren „Juden und Christen“ und „Muslime und Christen“ wird es beim Kirchentag in Dortmund erstmals eine Podienreihe mit dem Titel „Trialog: jüdisch, christlich, islamisch“ geben.

WIE?

Der Kirchentag bietet den Stipendiaten im Rahmen des Stipendiums:

  • Kostenlose Unterbringung für den Zeitraum des Kirchentages (19.- 23. Juni 2019)
  • Kostenlose Hin- und Abreise von / nach Dortmund
  • Kostenlose Dauerkarte für die vollen 5 Tage des Kirchentages
  • Verpflegungspauschale
  • Teilnahme an einem Vernetzungstreffen im Rahmen des Kirchentages Interreligiöses Programm und die Möglichkeit, sich direkt einzubringen

Mehr Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Website des Deutschen Kirchentags.

Projektmanager

 Dr. Mounir Azzaoui
Dr. Mounir Azzaoui
Projektmanager
+49 201 24522-813
zbhave.nmmnbhv@fgvsghat-zrepngbe.qr