Carlo-Schmid-Programm

Praktika in Internationalen Organisationen und EU-Institutionen

Das Carlo-Schmid-Programm vergibt Stipendien für Praktika in Internationalen Organisationen und EU-Institutionen an deutsche Studierende und Graduierte aller Fachbereiche. Das Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Zusammenarbeit mit der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator durchgeführt.

Zielgruppen:

Deutschsprachige Studierende und Hochschulabsolventen aus allen Fachbereichen, die sich während ihres Studiums bereits mit internationalen Themen auseinandergesetzt haben. Studierende eines B.A. Studiengangs werden ermutigt sich zu bewerben, wenn sie die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen.

Bewerbungsvoraussetzungen (zum Zeitpunkt der Bewerbung):

  • mind. 3. Semester eines Bachelor- oder Examensstudiengang
  • Studienabschluss darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen
  • Der Notendurchschnitt der zuletzt abgelegten Prüfung (etwa Zwischenprüfung, Bachelor-/Masterabschluss, Examen) bzw. der bisher absolvierten Semester darf nicht schlechter als 2,5 sein (bei juristischen Studiengängen: nicht schlechter als „befriedigend“).
  • Hervorragende Englischkenntnisse (müssen der Kompetenzstufe C1 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen entsprechen)
  • Nachweise über weitere Sprachkenntnisse sind optional, es sei denn die jeweilige Internationale Organisation fordert in der Stellenbeschreibung Kenntnisse weiterer Sprachen.

Bewerbungen sind bis zum 15.02.2019 über das Online Bewerbertool des DAAD möglich.

Weiterführende Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen, Auswahlverfahren und Übersicht der Stellenausschreibungen hier.

Einblicke: Stipendiaten des CSP berichten über das Programm und ihre Bewerbung hier.

Bewerbungsfrist: 15.02.2019

WOZU?

Qualifizierung international denkender und handelnder Nachwuchskräfte unterstützen

Seit 2001 macht das Carlo-Schmid-Programm Studierende und Graduierte im Rahmen eines Praktikums mit den Problemstellungen und Arbeitsweisen im internationalen Verwaltungsbereich vertraut und trägt zur Erweiterung ihrer interkulturellen Kompetenz bei. Ziel ist die Förderung einer stärkeren Präsenz deutschsprachigen Personals in Führungspositionen internationaler Organisationen und global tätigen NGOs sowie die Qualifizierung von international denkenden und handelnden Nachwuchsführungskräften.

WAS?

Stipendien für Praktika in Internationalen Organisationen

Die von einer Fachkommission ausgewählten Praktikantinnen und Praktikanten erhalten ein Stipendium, das von Einführungsseminaren, einem Sommerseminar und Aktivitäten des Alumni-Vereins begleitet wird. Das Carlo-Schmid-Programm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Studienstiftung des deutschen Volkes gemeinsam durchgeführt. Es wird überwiegend aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Die Stiftung Mercator beteiligt sich im Rahmen der Internationalen Programme an der Durchführung und Finanzierung des Carlo-Schmid-Programms.

WIE?

Drei- bis zehnmonatige Praktika

Um den unterschiedlichen Vorstellungen und Ansprüchen der Studierenden und Graduierten sowie den internationalen Organisationen Rechnung zu tragen, werden zwei verschiedene Programmlinien angeboten:

Programmlinie A
Bewerbungen mit in Eigeninitiative erlangten Praktikumszusagen bei Internationalen Organisationen und bei Institutionen der Europäischen Union (EU) oder bei einer der zugelassenen Nichtregierungsorganisationen gemäß Ausschreibung.

Die Dauer der Förderung beträgt drei bis sechs Monate.

Programmlinie B
Bewerbungen auf einen oder zwei der ausgeschriebenen Praktikumsplätze, die vom DAAD zentral veröffentlicht werden.

Die Dauer der Förderung beträgt zwischen vier und zehn Monaten nach Vorgabe der aufnehmenden Organisationen.

Projektmanager

 Wiebke Hamel
Wiebke Hamel
Projektmanagerin
+49 201 24522-744
jvroxr.unzry@fgvsghat-zrepngbe.qr