Avicenna-Studienwerk

Muslimische Studierende und Doktoranden gezielt unterstützen

Für mehr Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit in Deutschland war die Gründung des Avicenna-Studienwerk 2013 ein wichtiger Schritt. Es fördert leistungsstarke und gesellschaftlich engagierte muslimische Studierende und Doktoranden aller Fachrichtungen durch materielle und ideelle Stipendien.

Zielgruppen:

  • muslimische Studierende und Promovierende

Bewerbungsfrist: jeweils zum 1. April und 1. Oktober

WOZU?

Bildungsungleichheiten aufheben, Potenziale fördern

Die Förderung von Chancengleichheit in der Bildung ist ein wichtiger Hebel, um die Integration von Muslimen in Deutschland voranzutreiben und eine gleichberechtigte Partizipation in der Gesellschaft zu ermöglichen. Ein Förderwerk für muslimische Studierende und Promovenden fehlte in der Vergangenheit neben solchen für Katholiken, Protestanten und Juden. Hier setzt das Avicenna-Studienwerk an, indem es leistungsstarke Muslime für die Aufnahme und den Abschluss eines Studiums motiviert.

WAS?

Studienwerk für muslimische Studierende und Promovierende

Das Avicenna-Studienwerk ist das erste vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützte Begabtenförderungswerk für muslimische Studierende und Doktoranden. In Ausnahmefällen können auch Menschen ohne muslimischen Hintergrund gefördert werden, insofern sie sich in ihrem Studium mit Themen des Islams beschäftigen. Das Förderwerk ist nach dem muslimischen Universalgelehrten Ibn Sina benannt, dessen latinisierter Name Avicenna ist. Symbolhaft steht sein Name für wissenschaftliche Exzellenz und die Verständigung zwischen morgen- und abendländischer Kultur. Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen sowie Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Zivilgesellschaft unterstützen das Begabtenförderungswerk mit Sitz in Osnabück.

WIE?

Stipendiaten finanziell und ideell fördern

Zum Wintersemester 2015/16 fördert das Avicenna-Studienwerk erneut leistungsstarke muslimische Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen mit 80 Stipendien. Bei der Bewerbung zählt neben überdurchschnittlichen Leistungen vor allem gesellschaftliches Engagement. Stipendiaten werden mit einem monatlichen Stipendium gefördert:

  • Bei Studierenden beträgt dieses bis zu 670 Euro. Außerdem erhalten alle ein Büchergeld in Höhe von 300 Euro pro Monat.
  • Promovierende bekommen ein Stipendium von mindestens 1150 Euro.

Außerdem erhalten Stipendiaten eine ideelle Förderung durch Beratung und Seminare. Das Avicenna-Studienwerk wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Stiftung Mercator sowie private Spenden gefördert. Bewerbungen nimmt ausschließlich das Avicenna-Studienwerk entgegen. Neben dem erfolgreichen Abschluss des Studiums und der Promotion sollen sich die jungen Muslime zu Leistungsträgern der Gesellschaft und Botschaftern des interkulturellen und interreligiösen Dialogs entwickeln.

Geschichten aus dem Projekt

Infografiken Stipendiaten

Bilder anzeigen

Videos

Social Media-Element anzeigen (Mehr über Datenschutz und Social Media)
Mehr auf YouTube

Projektmanager

 Dr. Mounir Azzaoui
Dr. Mounir Azzaoui
Projektmanager
+49 201 24522-813
zbhave.nmmnbhv@fgvsghat-zrepngbe.qr

Pressekontakt

 Cathrin Sengpiehl
Cathrin Sengpiehl
Kommunikationsmanagerin Presse
+49 201 24522-841
pngueva.fratcvruy@fgvsghat-zrepngbe.qr

Beitrag der Stiftung

Bewilligte Summe: 1.050.000 Euro Laufzeit: 2013 - 2018

Zusätzliche Infos

Avicenna-Studienwerk

Aktuelles aus dem Projekt

Avicenna-Studienwerk nimmt 80 Stipendiat/innen auf

Zweiter Jahrgang des muslimischen Begabtenförderungswerks

Avicenna-Studienwerk: Aufnahmezeremonie des zweiten Stipendiaten-Jahrgangs

Schlossaula der Universität Osnabrück

Avicenna-Studienwerk fördert nun auch zum Beginn des Sommersemesters

Begabtenförderungswerk vergibt Stipendien für muslimische Studierende und Promovierende




Social Media

Folgen Sie Avicenna auf Facebook

Folgen Sie Avicenna auf Twitter